Psychologische Abklärung

Kinder und Jugendliche (6-16 jährig)

  • In der Schule über- oder unterfordert?
  • Schwierigkeiten, dem Stoff zu folgen?
  • Mühe, sich Dinge zu merken?
  • Probleme beim Abruf des Lernstoffes?
  • Unwohlsein in der Schule?

 

Passen diese oder ähnliche Aussagen zur Situation Ihres Kindes/Jugendlichen? Dann ist eine psychologische Abklärung sinnvoll. Sie ermöglicht differenzierte, objektive Aussagen über verschiedene Leistungsbereiche des Kindes. Dadurch wird ersichtlich, wo seine Stärken und Schwächen liegen. Neben dem intellektuellen Entwicklungsstand können zudem auch

Teilleistungsstörungen (z.B. Rechenstörung, Lese-Rechtschreibstörung) betrachtet werden. Auch emotionale oder soziale Bereiche sind Teil der Abklärung. Die Psychodiagnostik liefert wichtige Erkenntnisse und bildet die Basis für eine gezielte Förderung

 

Ablauf:

 

Vor einer Abklärung möchte ich Sie und Ihr Kind in einem Erstgespräch kennen lernen. Dabei besprechen wir die Anliegen aller Beteiligten. Wenn Sie sich danach für eine Abklärung Ihres Kindes entscheiden, vereinbaren wir Termine, bei denen das Kind alleine zu mir kommt. Dafür müssen ungefähr zwei bis fünf Stunden eingerechnet werden. Nach der Abklärung und der Testauswertung besprechen wir die Ergebnisse und die Möglichkeiten der Förderung. Ich werde Ihnen schriftlich die wichtigsten Abklärungsergebnisse abgeben. Wenn gewünscht, kann im Anschluss an die Abklärung ein Lerncoaching erfolgen.